Der Kreisjugendring Segeberg e.V.

  • ist eine Arbeitsgemeinschaft zahlreicher Vereine und Jugendverbände zum Wohle der Jugend im Kreis Segeberg
  • hilft bei Anträgen auf Entschädigungen von Verdienstausfällen durch ehrenamtliche Tätigkeiten,
  • bildet Jugendgruppenleiter_innen aus
  • berät bei Fragen rund um die Juleica

Vorteile für unsere Mitglieder

Õ Bekanntmachung eurer Angebote und Veranstaltungen über viele Kanäle

Õ Information über Fördermöglichkeiten für eure Projekte & neu  Hilfe bei der Antragstellung
Õ Vernetzung mit anderen Jugendverbänden
Õ vergünstigte Ausleihgebühren für Jims Bar
Õ Informationen, Beratung & Fortbildung zu Themen wie

  • neu  Datenschutz im Verein
  • neu  Kinderschutz
  • neu  Jugendbeteiligung im Verein/ Verband
  • Mädchen- & Frauenförderung
  • Begeisterung von Kindern und Jugendlichen für eure Sache

Õ vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit mit neu  zwei Stimmen im Jugendhilfeausschuss des Kreises Segeberg
Õ Planung und Durchführung gemeinsamer Projekte und Veranstaltungen, z.B. Stadt der Kinder, Jims Bar, U18-Wahl.

Ihr wollt auch davon profierten und Mitglied werden?

Dann schreibt einfach einen formlosen Aufnahmeantrag und sendet ihn an uns. Bei der nächsten Vollversammlung wird dann über euren Antrag abgestimmt.

Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliedsbeiträge sind nach Art der Organisation und Mitgliederstärke gestaffelt und können hier eingesehen werden:

Aktuelle Presse

aus: Henseler, Gerald: Sophie Baierl brennt für die Jugendarbeit. In: Basses Blatt vom 26.02.2019.
aus: Detlof, Christian: Für den Job die Schule geschmissen. In: Segeberger Zeitung vom 08.02.2019, S. 21.
aus: Glombik, Wolfgang: Neue Bildungsreferentin für den KJR-Segeberg. In: Lübecker Nachrichten vom 10./11.02.2019.
aus: Detlof, Christian: Aktiv werden für die richtige Sache. In: Basses Blatt vom 13.02.2019, S. 5.

Gründung & Idee des KJR:

 

Der KJR wurde in den 50'er Jahren gegründet. Der Leitgedanke dahinter war es, den Jugendlichen (damals lag das Wahlalter noch bei 21 Jahren) eine Stimme in der Öffentlichkeit und der Politik zu geben. Alle Vereine, die aktive Jugendarbeit betrieben, konnten Mitglied werden. Sein erstes Büro richtete der KJR in den Räumen der Mühle ein nachdem diese vom Kreis Segeberg erworben und in eine 'offene Jugendbegegnungsstätte' umgestaltet worden war.

 

Von Anfang an wurde eng mit Kreis und Jugendamt zusammengearbeitet. So war der/die jeweilige KreisjugendpflegerIn zunächst Vorstandsmitglied und später beratendes Mitglied.

Der Bedarf an Organisation in der Jugendarbeit war hoch. Zur damaligen Zeit waren Freizeitangebote dünn gesät und so überrascht es auch nicht, dass die Aufgaben des KJR viele Bereiche betrafen. So organisierte  man zum Beispiel Spielfilmabende der Kreisbildstelle, erlebte vierteljährlich, mit der AG Tanz, Tanzabende in der Mühle oder machte Theaterfahrten zu den Bühnen nach Lübeck und Hamburg. Auch wurden Sommer- und Winterfreizeiten jährlich angeboten und JugendleiterInnen ausgebildet. Eine ins Leben gerufene Volkstanzgruppe pflegte sogar intensiv die Städtepartnerschaft mit Riihimäki (Finnland).

 

Da sich mit der Zeit die Mobilität der Jugendlichen verbesserte und sich die Jugendarbeit in den Vereinen entwickelte, veränderte sich zunehmend auch das Aufgabengebiet des KJR. Man strebte schließlich eine Zusammenarbeit mit der Mühle an und änderte mit der vom Kreis genehmigten Einstellung eines Geschäftsführers im Jahr 1990, die Satzung, sodass der KJR im März 1991 mit dem Kürzel e. V. ins Vereinsregister eingetragen werden konnte.

Für alle Interessierten ist hier unsere Satzung
Satzung.pdf
PDF-Dokument [197.6 KB]
Für den Job die Schule geschmissen
Quelle: Detlof, Christian: Für den Job die Schule geschmissen. In: Segeberger Zeitung vom 08.02.2019, S. 21.
Für den Job die Schule geschmissen.jpg
JPG-Datei [3.9 MB]
Sophie Baierl arbeitet für den Kreisjugendring Segeberg e.V.
aus: Glombik, Wolfgang: Neue Bildungsreferentin für den KJR-Segeberg. In: Lübecker Nachrichten vom 10./11.02.2019 (URL: http://www.ln-online.de/Lokales/Segeberg/Sophie-Baierl-arbeitet-fuer-den-Kreisjugendring)
Sophie Baierl arbeitet für den Kreisjuge[...]
PDF-Dokument [729.9 KB]
Aktiv werden für die richtige Sache
Quelle: Detlof, Christian: Aktiv werden für die richtige Sache. In: Basses Blatt vom 13.02.2019, S. 5.
Aktiv werden für die richtige Sache.png
Portable Network Image Format [1.2 MB]
Sophie Baierl brennt für die Jugendarbeit
aus: Henseler, Gerald: Sophie Baierl brennt für die Jugendarbeit. In: Basses Blatt vom 26.02.2019 (Url: https://www.basses-blatt.de/newsreader-aktuelles/sophie-baierl-brennt-f%C3%BCr-die-jugendarbeit.html?fbclid=IwAR2Thur-YwtLzvHOokaRtgI-XwglRp94KmketN1kn_ZlbnBzbA_hNwmFM-k)
Sophie Baierl brennt für die Jugendarbei[...]
PDF-Dokument [151.2 KB]

Bürozeiten

Montag:        10 - 14 Uhr

Dienstag:       14 - 18 Uhr

Mittwoch:       8 - 14 Uhr

Donnerstag:   13 - 18 Uhr

und nach Vereinbarung

(Es kann auch vorkommen, dass wir Außentermine wahrnehmen und das Büro dann ausnahmsweise nicht besetzt ist.)

Geschäftsstelle

Kreisjugendring Segeberg e.V.

An der Trave 1a

23795 Bad Segeberg

Telefon: 04551 - 3464

 

Bankverbindung

Kreisjugendring Segeberg e.V.

IBAN: DE88 2305 1030 0000 0244 06

Sparkasse Südholstein

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisjugendring Segeberg e.V., An der Trave 1a, 23795 Bad Segeberg