Freistellung, Verdienstausfall & Entschädigung

Bild: geralt (www.pixabay.com)

 

Norderstedt

 

Die Stadt Norderstedt hat eigene Richtlinien und Formulare für Freistellung, Verdienstausfall und Entschädigung.

Bild: juleica.de

 

Freistellung & Verdienstausfall

NEU: Ab sofort kann Verdienstausfallerstattung auch von Selbständigen beantragt werden. Außerdem gibt es eine Übergangsregelung (bis 13.08.2022) für Personen, die ihre Juleica-Grundausbildung pandemiebedingt noch nicht abschließen konnten.

 

Ab dem 28. Januar 2020 trat eine neue Freistellungsverordung in Kraft! Die wesentlichen Änderungen zur vorherigen Verordnung sind:

  • Der Antrag soll 2 Wochen vor Beginn der Maßnahme gestellt werden, nach Ablauf der Frist kann der Antrag in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden
  • Die dem Antrag beizufügenden Unterlagen müssen spätestens 6 Wochen nach Ende der Maßnahme eingereicht sein
  • Gilt nur für Maßnahmen mit „überwiegend schleswig-holsteinischen Teilnehmer_innen"

Eine Version der neuen Freistellungsverordnung, in der alle Änderungen markiert sind, bietet der Landesjugendring SH  hier an.

HINWEIS: Der Antrag auf Erstattung von Verdienstausfall soll zwei Wochen vor Beginn der Maßnahme eingereicht werden. Wenn keine Juleica vorliegt, muss die besondere Qualifikation des*r Antragsstellenden schriftlich vom Träger nachgewiesen werden.

HINWEIS: Der Antrag auf Erstattung von Verdienstausfall soll zwei Wochen vor Beginn der Maßnahme eingereicht werden. Wenn keine Juleica vorliegt, muss die besondere Qualifikation des*r Antragsstellenden schriftlich vom Träger nachgewiesen werden.

Bild: juleica.de

 

Entschädigung für ehrenamtliche Jugendarbeit

HINWEIS:

Der Antrag auf Entschädigung von Jugendleiter*innen ist bis zum 15. November des laufenden Kalenderjahres einzureichen.

 

TIPP: Jugendleiter*innen können auch bei ihrer Stadt bzw. Gemeinde fragen, ob sie sie zusätzlich zum Kreis für die ehrenamtliche Tätigkeit finanziell entschädigen. Beachtet dort ggf. abweichende Fristen.

 

SONDERREGELUNG 2022:

"Der Kreisjugendring Segeberg e.V. kann bei der Bearbeitung der Juleica-Entschädigungsanträge nach den Richtlinien des Kreises Segeberg für die Gewährung einer Entschädigung für Jugendgruppenleiter*innen, die unter normalen Umständen ganzjährig regelmäßig mindestens zweiwöchentlich ausgeübt wird, für das Jahr 2022 auf den Nachweis der mindestens halbjährigen und
regelmäßigen Tätigkeit verzichten. Dieses gilt nur für Einschränkungen durch die Corona-Regelungen.

Die anteilige Entschädigung gemäß Richtlinie ist weiter für die Personen anzuwenden, deren Juleica erst im Laufe des Kalenderjahres ausgestellt wurde.“

 

(Beschluss durch den Jugendhilfeausschuss des Kreises Segeberg vom 10.03.2022, DrS/2020/099-2)

Nächste Termine:

10. - 15.10. Grundausbildung für Jugendleiter*innen

16. - 23.10. Baltic Youth Exchange (internationale Jugendbegegnung)

15.11. Frist Entschädigung für Jugendleiter*innen beim KJR

21. - 23.11. Jugend im Kreistag

 

Rollstuhl, Behinderung, Piktogramm, Symbol  Wir heißen Menschen mit Behinderung bei unseren Veranstaltungen willkommen. Meldet euch gern bei uns, wenn ihr dazu Fragen habt.

Bürozeiten:

Ab Mitte Oktober bis Anfang Dezember 2022 ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt, nämlich nur mittwochs und donnerstags, erreichbar.

Montag:      10 - 14 Uhr

Dienstag:     14 - 18 Uhr

Mittwoch:     8 - 12 Uhr

Donnerstag: 13 - 17 Uhr

und nach Vereinbarung

 

(Es kann vorkommen, dass wir Außentermine wahrnehmen und die Geschäftsstelle dann nicht besetzt ist.)

 

Geschäftsstelle

Kreisjugendring Segeberg e.V.

An der Trave 1a

- Untergeschoss -

23795 Bad Segeberg

 

Telefon: 04551 - 34 64

E-Mail: info(at)kjr-se.de

 

Bankverbindung

Kreisjugendring Segeberg e.V.

IBAN: DE88 2305 1030 0000 0244 06

Sparkasse Südholstein

Du findest uns auch bei

Druckversion | Sitemap
© Kreisjugendring Segeberg e.V., An der Trave 1a, 23795 Bad Segeberg
Diese Webseite wurde mit MyWebsite gestaltet und nutzt WebAnalytics. Sie verwendet ausschließlich technische Cookies, die zum Betrieb dieser Webseite notwendig sind.