Für Norderstedter*innen gibt es gesonderte Richtlinien, Formulare & Anträge.

Jugendgruppenleiter*innen

 

NEU: Ab dem 28. Januar 2020 trat eine neue Freistellungsverordung in Kraft! Die wesentlichen Änderungen zur vorherigen Verordnung sind:

  • Der Antrag soll 2 Wochen vor Beginn der Maßnahme gestellt werden, nach Ablauf der Frist kann der Antrag in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden
  • Die dem Antrag beizufügenden Unterlagen müssen spätestens 6 Wochen nach Ende der Maßnahme eingereicht sein
  • Gilt nur für Maßnahmen mit „überwiegend schleswig-holsteinischen Teilnehmer_innen"

Eine Version der neuen Freistellungsverordnung, in der alle Änderungen markiert sind, bietet der Landesjugendring SH  hier an.

HINWEIS: Der Antrag auf Erstattung von Verdienstausfall soll zwei Wochen vor Beginn der Maßnahme eingereicht werden. Wenn keine Juleica vorliegt, muss die besondere Qualifikation des*r Antragsstellenden schriftlich vom Träger nachgewiesen werden.

 

SONDERREGELUNG 01.03.2020 - 31.08.2020:

Es wird "auf den Nachweis der mindestens halbjährigen und regelmäßigen Tätigkeit [verzichtet] für alle diejenigen, die bereits vor dem 01.01.2020 eine Juleica hatten. Die anteilige Entschädigung ist nur für die Personen anzuwenden, deren Juleica erst im Laufe des Kalenderjahres ausgestellt wurde.“

(Beschluss durch den Jugendhilfeausschuss des Kreises Segeberg vom 11.06.2020, DrS/2020/099)

 

HINWEIS:

Der Antrag auf Entschädigung von Jugendleiter*innen ist bis zum 15.November des laufenden Kalenderjahres einzureichen.

 

TIPP: Jugendleiter*innen können auch bei ihrer Stadt bzw. Gemeinde fragen, ob sie sie zusätzlich zum Kreis für die ehrenamtliche Tätigkeit finanziell entschädigen.

 

Förderung der Jugendarbeit (Lager und Fahrten)

 

SONDERREGELUNG 01.03.2020 - 31.08.2020:

Erstattung von Kosten in Verbindung mit der Absage von Maßnahmen (u.a. Stornokosten):

„die Anbieter [können] statt der Fahrtenförderung einen Ersatz der tatsächlich entstandenen Kosten für Maßnahmen, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden können, bis zum ansonsten maximalen Förderbetrag erhalten […]. Die Anträge bedürfen der Schriftform mit dem sonst auch üblichen Formular. Auf die Vorlage einer unterschriebenen Teilnahmeliste wird verzichtet. Einzureichen sind

- ursprüngliche Verträge mit der gebuchten Freizeitstätte

- Nachweise über tatsächlich entstandene Kosten für die Stornierung von Unterkünften und Fahrten (Bus / Bahn)

- Nachweis über geplante Teilnehmerzahl (Buchung von Sitz- / Schlafplätzen, Eingang und ggf. Erstattung von TN-Beiträgen“

 

Förderung von Ersatzveranstaltungen

Ersatzangebote mit festem Teilnehmerkreis mit mehrtätigen Ferien- / Freizeitangeboten an aufeinanderfolgenden Tagen, sind nach der Richtlinie förderfähig. Bitte meldet euch diesbezüglich bei Frau Rehlen vom Kreisjugendring Segeberg.

 

WICHTIG: Die Anbieter müssen entscheiden, ob sie sich Kosten für die coronabedingte Absage der ursprünglich geplanten Maßnahmen erstatten lassen oder einen Zuschuss für die Ersatzveranstaltung beantragen. Eine doppelte Förderung für den gleichen Maßnahmenzeitraum ist ausgeschlossen.“

(Beschluss durch den Jugendhilfeausschuss des Kreises Segeberg vom 11.06.2020, DrS/2020/099)

Maßnahmen mit präventivem Schwerpunkt

Maßnahmen mit integrativem Schwerpunkt (§11 JuFöG)

Internationale Jugendbildung (§13 JuFöG)

Ökologische Jugendbildung (§16 JuFöG)

Kulturelle Jugendbildung (§17 JuFöG)

Ferien- und Freizeitmaßnahmen (§19 JuFöG)

Förderung aus landes-, bundes- und internationalen Mitteln

 

Anerkennung der freien Trägerschaft

 

Wir helfen unseren Mitgliedern auch gern persönlich beim Finden von Fördermöglichkeiten und dem Stellen von Förderanträgen.

Bürozeiten:

Montag:      10 - 14 Uhr

Dienstag:     14 - 18 Uhr

Mittwoch:     8 - 12 Uhr

Donnerstag: 13 - 17 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Bitte beachtet:

Während der Sommerferien ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt besetzt und vom 20.07. - 24.07.2020 ist die Geschäftsstelle nicht besetzt.

(Es kann vorkommen, dass wir Außentermine wahrnehmen und die Geschäftsstelle dann nicht besetzt ist.)

Geschäftsstelle

Kreisjugendring Segeberg e.V.

An der Trave 1a

23795 Bad Segeberg

Telefon: 04551 - 3464

E-Mail

 

Bankverbindung

Kreisjugendring Segeberg e.V.

IBAN: DE88 2305 1030 0000 0244 06

Sparkasse Südholstein

 

 

Du findest uns auch bei

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisjugendring Segeberg e.V., An der Trave 1a, 23795 Bad Segeberg